Kowalski

Freitag, 15. November, Doors 23:45 Uhr
Einlass ab 21 Jahren

Line-up
Magdalena (Diynamic / Hamburg)
Sayuri (Kowalski)

Eine rasante Laufbahn, gebaut auf einem soliden Fundament: Zwar startete Magdalena erst im Jahr 2014 als DJ- und Producer so richtig durch und kreiste dann ganz schnell in der typischen Umlaufbahn (weltweite Gigs, gefeierte Releases, u.a. Remixe für Moby, eigene Partyreihe „Shadows“ auf Ibiza), aber der elektronischen Musik erlag Magdalena bereits als mit 15 von ihrem älteren (heute weltberühmten) Bruder in einen Technohouse-Club geschleppt wurde.

Und sowieso ist Magdalena von der ersten Stunde an mit dem Weltlabel schlechthin verbandelt: Diynamic Music. Für das Gründerduo Solomun und Adriano Trolio hat sie nicht nur von Beginn an gearbeitet, sondern zu dritt erfüllte man sich neben dem eigenen Label auch den Traum vom eigenen Club, dem berühmten EGO in Hamburg (längst wieder geschlossen, was den Mythos, logo, nur verstärkte). Magdalena schmiss den kompletten Laden, empfing DJ-Stars und wurde selbst Resident – nach dem Closing ging’s für sie direkt in den internationalen DJ-Zirkus-Loop, siehe oben.

Und heute endlich (wieder) im Kowalski-Weekend-Loop, long time, no see und die Magdalena sehen wir, gerade mit unserem Balkan-Anteil im Herzen, immer wieder gerne. Gerade mit Chef-Supporter Saschko eine ganz feine Yugo-Turntable-Besetzung in dieser Nacht. Welcome back, Magdalena.

www.facebook.com/magdalena.diynamic
DISCOTRONIC NIGHT pres. ANDRÉ GALLUZZI
@ Kowalski, Kriegsbergstr. 28, Stuttgart


Freitag, 22. November 2019, ab 23.45 Uhr

Line-Up:
ANDRÉ GALLUZZI
(Cocoon / Berlin)
MARIUS LEHNERT
(Discotronic / Stuttgart)

Live-Visuals by A Free Mind


++++++++++++++++++++++++++++++++

Discotronic Night v.116.0

Nach einem eindrucksvollen Comeback der Discotronic Night im Oktober nach einer kleinen Sommerpause, geht’s direkt mit durchgedrücktem Gaspedal weiter: nach langen Jahren kehrt André Galluzzi zurück!

Er, der so oft wie kein anderer - v.a. zu Zeiten des Club Rocker 33 - Discotronic Collective-Gast war, hat nichts von seinem Groove eingebüßt. André Galluzzi rockt nach wie vor die Clubs dieser Welt – immer noch ausschließlich mit Vinyl und jeder Menge Energie. Daher war es keine Frage, den Berghain / Panorama Bar-Resident endlich wieder heim zu holen: mal schauen, welche speziellen Platten er dieses Mal im Gepäck hat. Wild wird’s allemal!

Wie könnt es bei einer Discotronic Night anders sein? Support erhält der Mainact von Gastgeber Marius Lehnert höchstpersönlich, der den Boden bereitet für ein mehrstündiges Galluzzi-Set. Das wird dann bildhaft untermalt von Live-Visuals von A Free Mind is VJing. Bereit für eine weitere legendäre Discotronic Night?!

++++++++++++++++++++++++++++++++


www.discotronic.net
www.kowalskistuttgart.de
www.facebook.com/AndreGalluzzi.official
www.facebook.com/mariuslehnert.discotronic
www.facebook.com/afreemindisvjing
www.facebook.com/discotronic.collective
Freitag, 29. November, 23:45 Uhr
Einlass ab 21 Jahren

Line-up
Kollektiv Turmstraße (Musik Gewinnt Freunde / Diynamic) Saschko (Kowalski)

Der Mythos lautet: Alle elf Minuten verliebt sich ein Raver auf der Turmstraße. Kollektiv Turmstraße hinterlassen klangverliebte Fans auf der ganzen Welt. Von Portland bis Kopenhagen. Rund 280.000 sind es aktuell, zumindest laut Facebook. Darunter bestimmt einige Ghoster, die wissen wollen, wie man so gut wird – und das auch bleibt. Und das seit vielen Jahren. Kollektiv Turmstraße, Diynamic Premium-Act, stationiert in Hamburg und Berlin, born and raised in Wismar. Dort haben sie schon ihre eigene Gedenktafel.

Dafür muss man normalerweise erst unter der Erde liegen. So ist in Wismar unter dem Straßennamenschild Turmstraße zu lesen: „Gründungsstätte des Musikprojekts „Kollektiv Turmstraße“ von Christian Hilschner und Nico Plagemann“. Zwischenzeitlich dürften KTS wohl die bekanntesten Söhne der Stadt Wismar sein. In ihrer WG in der Turmstraße entstanden um die Jahrtausendwende die ersten Tracks, die das Duo umsonst ins Netz stellte.

Nach 2006 und ihrem ersten großen Open Air Hit „Grillen im Park“ verlief der Aufstieg zum weltweit gebuchten Live-Act wesentlich flotter als DSL anno 2000. Das lag zum einen an ihrem kraftvollen, bei jedem Gig neu improvisierten Live-Set selbst, das immer mehr Menschen in seinen Bann zog, zum anderen konnte die Diynamic-Artist (quasi seit Anfang an bei Solomun im Label-Boot) immer wieder Benchmark-Gassenhauer wie „Luchtoorn“, „Tristesse“, „Sorry I’m Late“ oder aktuell mit der wundervollen „Ribbon Beef EP“ nachlegen. Ganz wundervoll sind auch immer ihre Stippvisiten im Kowalski. Immer ein Hochgenuss. Zum Klangverlieben eben.

www.facebook.com/kollektivturmstrasse
+++ STSFCTN Tanzen, Lieben, Leben +++

Frank Nova (Brise Rec. / Heilbronn)
Philipp Werner (Bass am Sonntag / Stuttgart)

STSFCTN Tanzen, Lieben, Leben das 2-monatige Veranstaltungs-Baby von Alexander Maier & Philipp Werner auf dem 2nd Floor des Kowalski geht am 07. Dezember in die nächste Runde, Yeahhhh! Da der Herr Maier im Liebesurlaub ist, hat sich Phillip dieses Mal den Heilbronner Frank Nova (Brise Records / Mobilat Meets..) eingeladen.

Wir sind uns ziemlich sicher, dass die beiden den „Schnaps & Teer“-Floor in gewohnter STSFCTN-Manier in Schutt und Asche spielen werden. Who’s In?

Frank Nova
Der erste Gig in Heilbronn 1998, die erste Platte auf Cellophan Records 2000, die erste eigene Partyreihe mit dem „Boat of Love“ 2001. Im Jahre 2006 dann auch der internationale Durchbruch. Mit seinem Projekt Monoroom (zusammen mit Oliver Schleenvoigt) verkauft er von der Platte „Memory Inc.“ mehr als 12.000 Tonträger. Es folgen Gigs in Berlin, Lissabon, Paris, Rom, Hongkong, Sao Paolo, Mexico City, auf dem Diynamic Festival, der Nature One und so weiter. Seine Tracks werden remixt von Solomun, Oliver Koletzki, Gui Boratto, Marek Hemmann. 2008 gründet er mit seinem Kumpel Helmut Dubnitzky das Label Brise Records, wo Künstler wie Butch, Gorge oder Nick Curly releasen. Irgendwann fühlt er sich ausgebrannt, entscheidet 2013, seine Dj-Karriere zu beenden.

Das hält aber nicht wirklich lange an. Seit letztem Jahr mischt er, im wahrsten Sinne des Wortes, wieder mit. Mittlerweile veranstaltet er erfolgreich die beiden Partyreihen "VMPR NGHTCLB" und "Mobilat Meets..." in Heilbronn.

Philipp Werner
Der hochaktive Stuttgarter Deejay spielt kompromisslosen House, Deep House, Melodic-House, Afro-House, Electronica & Melodic Techno. Philipp legt seit 2003 überall im und um den Kessel herum auf und ist ebenfalls „Bass am Sonntag“-Mitveranstalter und -Resident. Darüber hinaus spielt Philipp gerne mal mit Alexander Maier zusammen unter dem nicht ganz ernst gemeinten Namen „WernerMaier“.

#stsfctn #tanzen #lieben #leben #kowalski #kowalski2ndfloor #2ndfloor #franknova #briserecords #mobilat mobilatheilbronn #alexandermaier #philippwerner #wernermaier #bassamsonntag #melodictechno #melodichouse #deephouse #electronica #disco

Frank Nova
Facebook: fb.com/franknova & fb.com/Brise-Records-288472218179/
Soundcloud: &

Philipp Werner
Facebook: fb.com/philthy0711
Hearthis.at: hearthis.at/v6hmcxcg/
Nozzo!
Freitag, 13. Dezember, Doors 23:45 Uhr
Einlass ab 21 Jahren

Line-up
Antonio Pica (Dirty Club Music)
Tomi & Kesh (Nozzo /NoExcuse)

Nozzo, die fünfte Glattrasur. Und somit immer noch neu im Kowalski-Portfolio. Die Nozzos Tomi & Kesh und ihre Crew bringen den funky Tech-House-Push ins Kowalski. Was Anfang des Jahres furios mit Dennis Cruz begann, endet nun spektakulär mit Antonio Pica – dazwischen schauten u.a. Neverdogs oder Latmun vorbei. Der Neapolitaner Pica gehört schon wie der Nozzo-Vorgängergast Latmun zu den jüngeren Tech-Cats im Block und hat sich in den letzten Jahren einen internationalen Ruf erarbeitet.

Wie andere italienische Acts seiner Generation, wurde auch Antonio maßgeblich von Marco Carola und dessen Schaffen und Werk beeinflusst, learned from the best eben. Und das hört man: „A deep bass, a pressing melody and it‘s unique touch“ zeichnet eine Pica-Performance aus. Frei nach diesem Dreiklang des DJings hat er seine Heimatstadt und den Rest von Italien erobert und sich später einen Namen in der ganzen Welt und auf Festivals gemacht, sowie natürlich auch auf der weißen Insel.

Im Laufe dieser Entwicklung launchte Pica seine eigene Eventmarke sowie Record Label Dirty Club. Seine Gäste hießen bislang Jeff Mills, Nicole Moudaber, Gary Beck, SLAM oder Cari Lekebush. In dieser Nacht ist Antonio Pica erstmals zu Gast in Stuttgart, im Kowalski und bei den Nozzos. Und eines ist safe: Pica hat den Nozzo-Vibe im Blut und im Schub. Vorwärts! Last Nozzo 2019.

www.facebook.com/AntoniopicadjOfficial www.facebook.com/tomiandkesh
EINMUSIK (Einmusika / Bouq / Diynamic)
Hannes Wolf (TLR Stuttgart)

Erst vor wenigen Monaten hat Einmusik mal wieder alles bisher dagewesene in den Schatten gestellt!. Am Rande einer Klippe in Norwegen präsentierte Samuel Kindermann uns sein fantastisches Live Set innerhalb einer atemberaubenden Kulisse! Für alle die es noch nicht gesehen haben hier ein kurzer Einblick: www.bit.ly/36haO4g

Einmal im Jahr läuft in Einmusiks Timeline das Kowalski rein, proudly presented by der Veranstaltungsreihe TRUE LOVE. Und wahre Liebe bekam Samuel Kindermann jedes Mal von den Kowalskis zurück.

Kein Wunder, seine melodiösen einnehmenden Tracks verzaubern von Kairo über New York bis ins Kowalski. Mit dem Neo-Classic „Jittery Heritage“ von 2004 legte Einmusik das Fundament für seine spätere Karriere, beeinflusst von dem Manifest, das Bands wie Kraftwerk und Depeche Mode in die Musikwelt gemeißelt haben. Es folgten seitdem mehrere Alben und Singles, immer noch aktuell ist das Doppel-Album „Serenade“ von 2018, wie schon die Vorgängerwerke ein Kompositionswunder par excellence eines Künstlers, der mit seinen Maschinen verschmilzt.

Längst steht der Name Einmusik für energetische und faszinierende Shows und für Live-Sets, bei denen die Energie der eigenen Anthems auf ein absolutes Maximum gehievt wird. Die Startbahn für den Einmusik-Takeoff bereitet Hannes Wolf mit konsequenten Tech-House-Beats vor.

Eine Nacht die niemand verpassen sollte.
Sonntag, 7. Juni 2020 von 16:00 bis 22:00 Uhr (bei schönem Wetter)


Line-up:
Mira (Katermukke / URSL / Berlin)
Chris Schwarzwälder (Katermukke / Laut & Luise / Berlin)

Chris Schwarzwälder und Mira. Bekannt und beliebt aus Berlin, vom Label Katermukke, den Clubs Bar25, Kater Blau oder Kater Holzig und von unglaublichen Fusion-Festival-Gigs. Für nicht wenige löst allein die Gleichung "Schwarzwälder plus Mira" einen gewaltigen Emotionsschub aus, der in stundenlanges Tanzen extrahiert wird. Immer wieder fällt dabei „die besten Sets“. Zwei Traumgäste für eine Kowalskimagie im Herbst.

www.facebook.com/Mira.Artist
www.facebook.com/cschwarzwalder

Vergangene Events: