28.02.2015, 23:00

Romy S. - Tapesh // support by LoLi & Wallace

Flyer für: Romy S. - Tapesh // support by LoLi & Wallace
Flyer komplett anzeigenFlyer verkleinern
Samstag, 28. Februar 2015
Tapesh (OFF / Noir / Düsseldorf)
LoLi (official artist page) (Stuttgart)
Wallace (Stuttgart)
Romy S., Stuttgart, Beginn: 23:00 Uhr

Wenn Acts wie Loco Dice, Pete Tong, Richie Hawtin und Marco Carola eines gemeinsam haben, dann ist es ihre Vorliebe für das berühmte „Tapesh-Feeling“. Ein Gefühl, das nur der Düsseldorfer Tapesh zu kreieren vermag – mit einer einmaligen Mischung aus kühlem Electro, funky House, und treibendem Techno. Kein Wunder, dass er international momentan einer der meistgebuchten Acts ist!

Okay okay, an dieser Stelle müssen wir einen müffelig-alten Spruch bringen: „Früh übt sich was ein Meister werden will.“ Wie wir jetzt darauf kommen? Na, ganz einfach: Der Satz passt perfekt zum Düsseldorfer DJ und Produzenten Tapesh. Der hat seinen exzellenten Musikgeschmack und sein perfektes Gespür für den richtigen Beat nämlich nicht von ungefähr. Im Gegenteil: Tapesh wuchs quasi in den Dance-Clubs seines Vaters auf. Dort wurde alles gespielt, was groovte, von Kraftwerk bis hin zu properem Funk. Mit dieser Vielzahl an musikalischen Eindrücken ging er Ende der 1990er erstmals in ein Studio, heraus kam die Platte „Don´t Cry“. Doch es galt, nix zu überstürzen. Und so dauerte es nochmals weitere neun Jahre, bis Tapesh erneut als Produzent auf der Bildfläche erschien, diesmal mit der „Colors“-EP. Und was soll man sagen, ab diesem Release ging es steil bergauf für den Guten, es folgten Veröffentlichungen auf Labels wie „Defected“, „Snatch!“, „Mobilee“, „Rebirth“, „Noirmusic“ und „OFF Recordings“. Und hier manifestiert sich sein typischer Sound, der das mittlerweile berühmte „Tapesh-Feeling“ heraufbeschwört: Es liegt knisternde Energie in der Luft, hypnotische Beats gepaart mit funky-groovigen Melodie-Hooks und schnarrenden Percussions, dazu eine Prise Oldschool-Disco, einen Schuss Future Electro, und fertig. Internationale Größen wie Loco Dice, Richie Hawtin, Pete Tong und Marco Carola sind jedenfalls ganz hin und weg vom Sound des Düsseldorfers – und auch in Stuttgart wird er einen bleibenden Eindruck hinterlassen, so wie er das regelmäßig in den weltweit besten Clubs zwischen Ibiza, London, Amsterdam und Dubai tut. Zeit, dass er auch in der Romy spielt – schließlich wird er viel frische und unveröffentlichte Musik am Start haben. Ein Vögelchen hat uns nämlich gezwitschert, dass er neben Singles und EPs gerade an einem Album arbeitet. Aber pssst, keinem verraten, sondern selber vorbeikommen, mithören und mitfeiern!