18.04.2015, 23:00

Romy S. - Oliver Schories LIVE - „Fields without Fences“ Album Tour 2015

Flyer für: Romy S. - Oliver Schories LIVE - „Fields without Fences“ Album Tour 2015
Flyer komplett anzeigenFlyer verkleinern
Samstag 18. April 2015
"Fields without Fences" Album Tour 2015
Oliver Schories LIVE (SOSO / Hamburg)
Support by
Philthy (Bass am Sonntag / Stuttgart)
DJ Ken™ (Motorcity / Stuttgart)
Romy S., Stuttgart, Beginn: 23:00 Uhr

Er ist wieder da – also, bei uns: Oliver Schories, der Mann, ohne den melodiöser Deep House wohl nicht einen so großen Siegeszug angetreten hätte. Ein knappes Jahr nach seinem Debüt im Romy S. kommt er nun mitsamt neuen Album „Fields Without Fences“ im Gepäck vorbei. Und auf dem zeigt er, wo der Elektronik-Hammer aktuell so hängt!

„Qualität wird seinen Weg finden“, steht als selbstbewusstes Statement auf der Facebook-Seite von Oliver Schories. Und dieses können wir zumindest in seinem Fall mal zu 100% bestätigen! Denn die Qualität, die er so vorlegt, hat es nicht nur in sämtliche Gehörgänge der internationalen Clubszene geschafft, nein, diese Qualität hat ihn auch in die Romy gebracht, wo der Szene-Liebling im vergangenen Sommer mit seinem melodiösen und warmen Deep Techno den Schweiß aus jeder Clubber-Pore heraus kitzelte.
Dieser Tage ist sein drittes Album „Fields Without Fences“ erschienen, ein zwölf Tracks starkes Manifest, mit dem er einmal mehr sein feines Gespür für zeitgemäße Elektronik zeigt. Der Name ist Programm: Oliver sieht die Musik als ein weites Feld, auf dem Zäune und sonstige Barrieren mal so rein gar nix verloren haben. Stattdessen ist es wichtig, viel Raum für Weiterentwicklung zu lassen. Und den hat er mit der neuen LP redlich genutzt. Er hat sich nämlich nicht selbst kopiert: Statt euphorisch-lockerem und flottem House, wie man ihn gewohnt ist, gibt’s diesmal sanften und deepen, manchmal auch herrlich schwermütigen Deep House zu hören. Sanfte Synthielines in Kombination mit pulsierenden, verdammt tanzbaren Beats – dahin geht die Reise! Unbedingt auschecken! Erschienen ist das gute Stück, wo auch sonst, auf Schories´ eigenem Label „Soso“. Und, wir sagen mal so: Auf der heimischen Anlage oder auf dem MP3-Player kommt das Teil ja schon gut. Aber auf der dicken Romy-Anlage entfaltet sich die mitreißende Wirkung von „Fields Without Fences“ erst so richtig. Garantieren wir!
Oliver Schories ist aber auch ein echter Profi – genauer gesagt: ein Deep House-Profi. Er sorgte mit legendären Sets auf dem Fusion Festival und in Clubs wie dem Kater Holzig in Berlin dafür, dass hypnotischer und melodiöser House überhaupt (wieder) so populär wurde. Seine ersten Platten erschienen auf Labels wie „Parquet“ und „Ostwind“, 2011 rief er dann sein eigenes Label „Der Turnbeutel“ ins Leben, auf dem Clubhits von Alle Farben, Playmodul und ihm selbst erschienen. Nach seinen beiden Alben „Herzensangelegenheit“ und „Exit“ legt er nun also mit „Fields Without Fences“ nicht nur einen neuen Meilenstein vor, sondern auch die Messlatte für sämtliche Deep House-Artists verdammt hoch. Deshalb freuen wir uns umso mehr, dass der Maestro himself wieder im Kessel ist. Im Romy S. Wo sonst?!